Küchenschrank aufhängen

74% of 100%

Ein Küchenschrank lässt sich leicht selbst aufhängen. Je nach verfügbarem Platz können Sie den Küchenschrank auch außerhalb der Küche anbringen. Wenn Sie einen Küchenschrank in einem Baumarkt oder Küchengeschäft kaufen, werden die nötigen Teile zur Befestigung mitgeliefert. Sie müssen dann keine speziellen Halterungen kaufen und brauchen auch keine besonderen Werkzeuge.

  1. Welche Schrankgröße?

    Küchenschränke gibt es in verschiedenen Standardmaßen und -formen. Gewöhnlich können Sie zwischen Schrankhöhen von 45, 75 und 90 cm sowie Breiten von 30, 45 und 60 cm wählen.

  2. Welche Schrankhöhe?

    Oberschränke werden gewöhnlich in einer Höhe von 135 cm von der Unterseite bis zum Boden aufgehängt. Diese Höhe lässt genug Raum für einen Unterschrank mit Arbeitsplatte und bietet, wenn gewünscht, einen Abstand von 45 bis 60 cm zwischen Arbeitsplatte und Oberschrank. Wenn Sie den Schrank über einer Spüle anbringen, sollten Sie einen Abstand von 90 cm zwischen beidem lassen.

  3. Welche Schrankfronten?

    Schrankfronten und -türen gibt es in vielen verschiedenen Farben und Materialien. Fast immer sind die Türen mit im Schrankinneren verborgenen Scharnieren ausgestattet. Bei rustikalen Designs können aber auch außenliegende Scharniere als dekorative Elemente verwendet werden.

  4. Den Schrank anbringen

    Markieren Sie die genaue Position der Außenkanten des Schranks an der Wand. Achten Sie darauf, dass Sie die richtige Höhe über dem Boden wählen. Auf dieser Höhe ziehen Sie mithilfe der Wasserwaage eine waagerechte Linie. Sie können auch ein Lasernivelliergerät für die schnelle und präzise waagerechte Ausrichtung verwenden. Die Schrankhalterungen sind gewöhnlich verstellbar, sodass Sie die waage- und senkrechte Ausrichtung des Schranks auch nach der Montage noch anpassen können.

  5. Perfekte Ausrichtung

    Wenn Sie sich ganz sicher sein wollen, dass der Schrank waagerecht hängt, befestigen Sie eine Holzleiste von 20 x 45 mm unter der Linie, die Sie auf der Wand markiert haben. Die Leiste stützt den Schrank während der Montage. Sobald der Schrank hängt, können Sie die Leiste entfernen und die Befestigungslöcher schließen. Markieren Sie die Aufhängepunkte für den Schrank dort an der Wand, wo die Halterungen angebracht werden.
    Hinweis: Küchenschränke werden mit verschiedenen Halterungen und Aufhängesystemen geliefert. Das einfachste System besteht aus keilförmigen Holzklötzen. Wenn Sie dies verwenden, müssen Sie sehr präzise arbeiten, vor allem wenn Sie mehrere Schränke nebeneinander in gerader Linie aufhängen möchten.

  6. Gute Dübel sind wichtig

    Bohren Sie die benötigten Löcher in die Wand und stecken Sie die Nylon-Dübel hinein. Bringen Sie die Halterungen am Schrank an. Achten Sie besonders auf die Beschaffenheit der Wand. Verwenden Sie unbedingt Dübel einer guten Marke, da sie das gesamte Gewicht von Schrank und Inhalt tragen müssen! Befestigen Sie dann den Schrank an der Wand. Jede Halterung hat im Schrankinneren zwei Schrauben: eine, um die Höhe anzupassen und den Schrank waagerecht auszurichten, und die andere, um den Schrank an der Wand festzuziehen.

  7. Schranktüren befestigen

    Als nächstes werden die Türen angebracht. Sie können die Öffnungsrichtung auswählen – überlegen Sie also genau, wie der Schrank sich am besten öffnen lässt, z. B. bei einem Eckschrank. Auch, ob Sie Rechts- oder Linkshänder sind, spielt dabei eine Rolle. Befestigen Sie das eine Teil des Scharniers an der Innenwand des Schranks und das andere in der runden Aussparung in der Tür. Schieben Sie die beiden Scharnierteile ineinander und schrauben Sie sie zusammen. Schrankscharniere können in alle drei Richtungen verstellt werden, sodass Sie die Tür gerade ausrichten können.

  8. Zwei Schränke nebeneinander montieren

    Wenn Sie zwei Schränke nebeneinander aufhängen möchten, können Sie sie fest verbinden. Spannen Sie die beiden Schränke mit einer Schraubzwinge zusammen. Bohren Sie dann ein Loch durch beide Schränke hindurch und verbinden Sie die Seitenwände mit Schraube und Mutter. So bleiben die Schränke perfekt miteinander verbunden.

  9. Höhe anpassen

    Um die Höhe der Tür zu verstellen, lösen Sie die Schrauben, auf die die Pfeile zeigen. Sie können dann das Scharnier nach oben oder unten bewegen, um die richtige Türhöhe einzustellen. Ziehen Sie die Schrauben anschließend wieder fest.

  10. Tür ausrichten

    Wenn die Tür nicht gerade hängt, können Sie sie mit der Schraube verstellen, auf die der Pfeil zeigt. Prüfen Sie zuerst, ob Sie die Tür am oberen oder am unteren Scharnier verstellen müssen.

  11. Tiefe anpassen

    Sie können die Tiefe der Scharniere verstellen, sodass die Tür bündig auf dem Schrank aufliegt. Lösen Sie die Schraube, auf die der Pfeil zeigt. Sie können jetzt das Scharnier nach vorne oder hinten bewegen, bis die Tür bündig ist. Ziehen Sie die Schraube anschließend wieder fest.

Bewertung

Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung bewerten.

Küchenschrank aufhängen

3.7
3.7 of 5

353 gesamt

  • 5
    155
  • 4
    75
  • 3
    36
  • 2
    17
  • 1
    70