Gemälde aufhängen

78% of 100%

Entscheiden Sie zunächst, wo Sie das Gemälde aufhängen möchten. Dabei gibt es viele Faktoren zu berücksichtigen, etwa die Größe des Gemäldes, die Höhe des Raums, die verschiedenen Blickwinkel und die Beleuchtung.

  1. Formatwahl

    Hängen Sie die Bildmitte auf Augenhöhe. Im Durchschnitt ist dies eine Höhe von 1,65 m. Ein großes Gemälde kann einen kleinen Raum größer wirken lassen. Wenn Sie mehrere kleinere Gemälde übereinander hängen, schafft dies ein Gefühl von Höhe.

  2. Abmessen der Positionen aller Gemälde

    Versuchen Sie nach Möglichkeit, alle Gemälde in gleicher Höhe aufzuhängen, da dies ein einheitliches Bild ergibt. Wenn Sie die richtige Stelle gefunden haben, halten Sie das Gemälde an die Wand und bestimmen Sie die genaue Position. Kleine Gemälde können mit einer einzigen Schraube aufgehängt werden, doch bei größeren ist es ratsam, zwei zu verwenden. Markieren Sie die Position der ersten Bohrstelle und verwenden Sie die Wasserwaage für die Position der zweiten Bohrstelle. Prüfen Sie erneut, ob die zweite Bohrstelle waagerecht zur ersten ausgerichtet ist.

  3. TIPP!

    Folgen Sie den Linien der Wand, an der Sie ein Gemälde aufhängen. Am besten hängen Sie ein breites Gemälde an einer breiten Wand auf und ein hohes Gemälde an einer hohen. Große Gemälde hängen Sie am besten an einer großen Wandfläche auf, kleinere Gemälde an einer kleineren. Berücksichtigen Sie beim Kauf des Gemäldes die umgebende Fläche.
  4. Welche Dübelart sollte verwendet werden?

    Für eine Ziegel- oder Betonwand nutzen Sie 6-mm-Universaldübel mit einem Bohrer gleichen Durchmessers. Verwenden Sie einen Steinbohrer für Ziegel oder Beton.

  5. Beleuchtung (optional)

    Mit der richtigen Beleuchtung können Sie das Gemälde besonders hervorheben oder dezent aufhellen. Dazu benötigen Sie eine Steckdose in unmittelbarer Nähe, oder Sie setzen einen verstellbaren Deckenspot ein.

  6. Schienensystem

    Das Aufhängen eines Schienenmontagesystems ist ganz einfach. Diese Systeme sind ideal zum Aufhängen von Gemälden und anderer Dekoration. Bringen Sie die Schiene mit Schrauben und Befestigungsklammern oben an der Wand an. So können Sie Ihre Gemälde oder andere Kunstwerke in der gewünschten Höhe aufhängen und deren Positionen jederzeit ganz einfach und beliebig verändern.

  7. Schienensystem anbringen

    Bringen Sie die Befestigungsklammern in einem Abstand von 40 cm mit Dübeln und Schrauben an der Wand an. Klicken Sie dann das Profil auf die Klammern. Die Seile, an denen die Gemälde hängen, werden in die Schiene geführt. Deren Enden können mit Endkappen verschlossen werden. Die Höhe der Haken, an denen Ihre Gemälde aufgehängt werden, können Sie beliebig einstellen.

Bewertung

Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung bewerten.

Gemälde aufhängen

3.9
3.9 of 5

1143 gesamt

  • 5
    574
  • 4
    243
  • 3
    98
  • 2
    78
  • 1
    150