1. Welchen Bohrer verwende ich für welche Arbeiten?

    Die Wahl des Bohrers hängt vom Material ab, in das gebohrt werden soll. Es gibt drei Arten von Bohrern:
  2. 1) Metallbohrer

    Metallbohrer eignen sich für Aluminium, Kupfer, Messing, Zink, Eisen und nicht legierten Stahl. Für das Bohren in Edelstahl werden HSS-E-Bohrer aus mit Kobalt legiertem Schnellarbeitsstahl oder sogar titanbeschichtete Bohrer benötigt. Sie sind teurer als gewöhnliche HSS-Bohrer, können aber in Spezialstähle bohren ohne stark zu verschleißen.
  3. 2) Holzbohrer

    Mit langer Zentrierspitze und Schulterschneider. Diese Bohrer eignen sich hervorragend zum sauberen Bohren in Holz.
  4. 3) Betonbohrer

    eignen sich mit einer Schlagbohrmaschine oder einem Bohrhammer für das Bohren in Mauerwerk oder Beton (für Beton wird ein Bohrhammer benötigt). Wenn die Mauer aus Hohlraumsteinen besteht, darf jedoch nur ohne Schlagbohrfunktion gebohrt werden. Dasselbe gilt für porosierte Ziegel und verkleidete Wände. Zum Bohren in diese Materialien sollten Sie einen Bohrer für Mauerwerk mit einer Hartmetallspitze verwenden.